Tenniswoche

18.-21. Juli 2017

Von 18. bis 21.Juli fand heuer die Tenniswoche mit Tennistrainerin Astrid Bracher statt. Da sich 22 Kinder für diese Veranstaltung am ESV Tennisplatz angemeldet hatten, wurde Astrid wieder von Ferienspaßbetreuerin Brita dabei unterstützt, den Kindern den Spaß am Tennis zu vermitteln. Täglich lachte dabei die Sonne vom Himmel, und so stand dem jeweils 2-stündigen Training nichts im Weg. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen wurden Schnelligkeit und Reaktion trainiert und Spiele zur Förderung des Ballgefühls und der Schlagtechnik gespielt. Manche Kids spielten dann schon erste ernste "Matches", meist Doppel. Astrid trainierte jedes Kind einzeln, gab Tipps und zeigte den Kids, wie man mit schnellen Bewegungen und richtigen Schlägen die Bälle flitzen lassen kann. Da nach einer Stunde die beiden Tennisplätze täglich schon sehr ausgetrocknet waren, und auch die Kinder ordentlich schwitzten, wurden zur Halbzeit die Bewässerungsdüsen aufgedreht, und die Kids sausten vergnügt über die Plätze durch das kühle Nass. 4 Vormittage lang waren 22 Kinder und die beiden Betreuerinnen Astrid und Brita darum bemüht, die Bälle über das Netz flitzen zu lassen und Spaß dabei zu haben, und so verging die Tenniswoche des Ferienspaßes 2017 wie im Flug. Am Freitag spendierte Peter Taurer vom ESV den Kindern und Trainerinnen noch ein leckeres Eis, und so verabschiedeten sich alle zufrieden und erschöpft ins wohlverdiente Wochenende.

Text/Fotos: Frau Brita Luber


Beachvolleyball

19. Juli 2017

Am Mittwoch dem 19. Juli war das Wetter den ganzen Tag schön, doch eine halbe Stunde vor Beginn des Ferienspaß-Beachvolleyballs begann es zu regnen, und so nutzten die Kinder und Trainer Christoph die Möglichkeit, in den großen Turnsaal der Neuen Mittelschule auszuweichen.

 

Nach einigen lustigen Aufwärmspielen begann das abwechslungsreiche und intensive Techniktraining. Zuerst zeigte der Trainer die richtige Haltung und Bewegung für das "Baggern". Diese Technik wurde dann im Einzeltraining an die Wand, und darauf auch über ein Netz von den 15 Kindern ausprobiert und gekonnt angewandt. Auch der etwas schwierigere Schlag "Pritschen" war Teil des Trainings mit Christoph. Die 6 Mädchen und 9 Buben duellierten sich in spannenden Matches und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.

 

Die zwei sportlichen Volleyball-Stunden wurden mit einem lustigen Spiel und Fotoshooting mit dem Regenbogentuch abgerundet. Herzlichen Dank an Christoph Leitold, der mit seinem unentgeltlichen Volleyballtraining den Kindern große Freude bereitet hat.

Text/Fotos: Frau Brita Luber


Generationenbaustelle

18. Juli 2017

Am Dienstag, dem 18. Juli machten sich Sandra, Brita und drei motivierte Mädchen am Nachmittag auf den Weg in die Pflegeheimat „Vergiss mein nicht“ Rabl in die Vorderlainsach. Dort wurden alle schon sehr herzlich von den Bewohnern und dem gesamten Pflegeteam begrüßt. Nach kurzen Aufbauarbeiten konnte die Generationenbaustelle unter dem Motto „Die Jugend von heute, aktiv mit der Jugend von damals!“ schon starten. Gemeinsam durch Jung und Alt wurden zwei große Blumentöpfe farbenfroh gestaltet und auch Schilder für die einzelnen Kräuter gebastelt. Nach einer kurzen Stärkung ging es raus in den Garten, wo die Mädels gemeinsam mit den noch selbstständig mobilen Bewohnern einen Topf mit Kräutern und einen mit winterharten Blumen bepflanzten. Dann musste nur mehr der perfekte Platz für die beiden Kunstwerke gefunden werden. Es war mehr als herzerwärmend, wie man die Motivation, Freude und Dankbarkeit für diesen Nachmittag in den Augen der Bewohner sehen und bei der Verabschiedung auch merken konnte. Als Abschluss dieses Ferienspaßprogrammpunktes spielten die Mädchen noch etliche Runden „Mensch ärgere dich nicht!“ mit den Bewohnern. Der Abwechslung und dem Spaß waren an diesem Sommernachmittag wirklich keine Grenzen gesetzt.

Text/Fotos: Frau Brita Luber


Kräuterspaß

17. Juli 2017

Am 17. Juli stand für 11 Kinder der Kräuterspaß am Programmpunkt des Ferienspaßes. Durch Fahrgemeinschaften einiger Mamas gelangen alle gemeinsam auf die Ogris-Hube in die Vorderlainsach, wo sie schon von Frau Haberl Maria erwartet wurden. Nach einer kurzen Begrüßung ging es dann auch schon los mit der Kräutersuche. Zuerst wurde gleich neben dem Weg nach Minze gesucht. Anschließend ging es gleich nebenan auf die große Wiese. Die Kräuterpädagogin erklärte den Kids, dass sie nun gemeinsam verschiedene Kräuter sammeln und anschließend daraus eine Kräuterpizza zaubern werden. Dann war die Motivation natürlich umso größer und das sinnesübergreifende Suchen und Pflücken konnte beginnen. Sandra und Maria staunten nicht schlecht, da bereits bei der Vorstellung verschiedenster Kräuter, diese bei vielen Kindern schon bekannt waren und auch sofort auf der Wiese gefunden wurden. Nachdem Klee, Himbeerblätter, Hahnenfuß, Frauenmantel, Spritzwegerich, Oregano, Girsch, Schafgabe und Brennnessel gepflückt und einzeln in Säckchen verstaut wurden, ging es zurück auf die Hütte. Dort wurden alle Kräuter eifrig von den Kindern gezupft oder geschnitten und der Minzesaft angesetzt. Nachdem auch schon der Teig für die Kräuterpizzen in den Pfannen brutzelte, mussten diese nur mehr mit Oregano, Klee und Co belegt werden und das große Schlemmen konnte beginnen. Zum Abschluss ging es nach dem Essen dann nochmals auf die Weide, wo die Kalbinnen der Familie Haberl besucht und auch eine Wildfutterstelle entdeckt wurde.

Text/Fotos: Frau Brita Luber